Flexibles Sourcingmodell

Betten Sie Ihre Telefoniekampagnen auf Wolken

MS Direct flexible Sourcingmodelle

Wie man sich bettet, so liegt man. Was darf es für Ihr Telemarketing sein? Inhouse? Auslagern? Oder vielleicht eine Kombination? Sie entscheiden! Dank Application Service Providing (ASP) von Contactcenter-Lösungen aus der Swiss Cloud («Schweizer Internet Wolke»*) wählen Sie flexibel das passende Sourcingmodell.


Für ein Outsourcing des Callcenters sprechen viele gute Gründe. Und einige dagegen. Dasselbe gilt für eine Inhouse-Lösung. So führt der Vergleich der Optionen je nach Ausgangslage und Zielsetzung zu unterschiedlichen Ergebnissen. Die Inhouse-Lösung bietet zum Beispiel die Vorteile einer höheren persönlichen Identifikation der Mitarbeitenden mit dem Unternehmen, geringerer Personalfluktuationen und kurzer
Informationswege. Dem gegenüber steht ein hoher Investitionsbedarf für technische Ressourcen und fixe Personalkosten. Eine externe Lösung hebt diese Nachteile auf und bietet mehr Flexibilität bei variabilisierten Kosten. Dafür schafft sie eine gewisse Distanz zwischen dem Unternehmen und dem Callcenter.


 

Die Alternative: sowohl als auch

Die Entscheidung «Outsourcing oder Inhouse-Lösung» ist also nicht einfach. Es lohnt sich deshalb, über einen dritten Weg nachzudenken, der nicht nur die Vorteile des Outsourcings und des Insourcings miteinander verbindet, sondern auch eine bessere Performance des Callcenters bewirkt.

Es gibt sie tatsächlich, diese Mischform des Sourcings. Sie heisst Partsourcing und basiert auf dem Ansatz, die einzelnen Elemente, Funktionen und Verantwortlichkeiten einer Callcenter-Lösung sinnvoll zwischen dem Unternehmen und einem externen Spezialisten wie der MS Direct aufzuteilen. Bemerkenswert an diesem Modell – ein Customer Interaction Center in Lizenz – sind vor allem zwei Aspekte: Zum einen
besteht die Möglichkeit, dass die Mitarbeitenden des Customer Interaction Center beim externen Sourcing-Partner angestellt sind, jedoch am Standort des Unternehmens arbeiten. Zum anderen beruht die technische Infrastruktur auf der ASP-Idee. Ähnlich wie bei einer klassischen Outsourcing-Lösung nutzt das Unternehmen dabei die technische Infrastruktur und das Wissen des Dienstleisters.

Der Unterschied zum Outsourcing liegt darin, dass beim Partsourcing-Modell das Customer Interaction Center personell, organisatorisch und technisch enger an das Unternehmen angebunden ist. Die Grenze zwischen «intern» und «extern» löst sich beim Partsourcing auf.
 

Der Nutzen: mehr Effizienz, höhere Performance

Das Partsourcing-Modell unter Einbezug von ASP erlaubt es, Risiken und Kosten des Customer Interaction Center (Personal- und Infrastrukturkosten) zu minimieren, die Prozesse der Inbound- und Outbound-Telefonie effizienter zu gestalten und die Performance sowie die Qualität zu steigern. Die Ebenen Mensch, Organisation und Technologie werden optimal aufeinander abgestimmt.

Sie kombinieren die Vorteile einer internen mit denen einer externen Lösung und profitieren so von unserem Knowhow, variabilisierten Kosten, kurzen Kommunikationswegen und von einer einheitlichen Unternehmenskultur.

*Mit «Swiss Cloud» wird Ihre Contactcenter-Lösung nicht (mehr) in Ihrem Unternehmen, sondern zentral bei Ihrem Partner MS Direct betrieben. Grosse, kostenintensive Investitionen in IT-Infrastruktur, die meist nach kurzer Zeit veraltet ist, fallen weg. Unsere Server werden in unserem zentralen Datacenter betrieben, wo höchste Sicherheit und Verfügbarkeit garantiert ist.