SOS-Kinderdorf Schweiz


Wenn Gespräche Emotionen wecken



Seit 2010 sind MS Direct und die Stiftung SOS-Kinderdorf Schweiz ein eingespieltes Team, wenn es darum geht, via Telefon Paten für die über 530 Dörfer in 133 Ländern zu gewinnen. «Für komplexe Spendenprodukte wie Patenschaften ist das persönliche Gespräch ideal», erklärt Philipp Scheidiger, Leiter Marketing und Kommunikation bei der Stiftung SOS-Kinderdorf Schweiz. 


«Das Team von MS Direct weiss, wie man auf Spender zugehen muss.»

Philipp Scheidiger, Stiftung SOS-Kinderdorf Schweiz
 
 
Der Telefonkanal ist für Philipp Scheidiger neben Direct Mails, TV, Inseraten und Internet ein wichtiges Standbein bei der Gewinnung von Paten für die SOS-Kinderdörfer. Die Vorteile sieht er in der Interaktion: «Im persönlichen Gespräch können die MS Direct Mitarbeitenden Fragen beantworten, Vorurteile abbauen und von unserer Arbeit erzählen. Das weckt Emotionen.» Dank der langjährigen Zusammenarbeit mit dem SOS-Kinderdorf ist bei MS Direct mittlerweile ein breites Know-how vorhanden. «Das Interesse an unserer Arbeit ist bei allen MS Direct Mitarbeitenden gross», freut sich Philipp Scheidiger. In den Monitorings gäbe es selten etwas Inhaltliches zu beanstanden: «Alle können über unsere Arbeit für Kinder in Not sehr gut Auskunft geben, das finde ich genial.»
 

Sinkende Werbeakzeptanz – steigende Erfolge

Philipp Scheidiger wägt sorgfältig ab, welche Spendergruppe zu welchem Zeitpunkt über welches Medium kontaktiert wird. Denn er stellt fest, dass die Akzeptanz gegenüber Telefonanrufen, aber auch gegenüber anderen Werbeformen wie Direct Mails abgenommen hat. «Dennoch konnten wir den Erfolg mit jeder Kampagne steigern», freut sich Scheidiger. «Wir sind froh, wenn uns die Spendenden mitteilen, über welche Kanäle sie kontaktiert werden möchten und über welche nicht. Das hilft uns, Kosten zu sparen, wodurch wir mehr Mittel für die Kinder einsetzen können.» Deshalb ist es für ihn auch wichtig, bei jeder Kampagne dazuzulernen und die Erkenntnisse bei neuen Aktivitäten umzusetzen. MS Direct unterstützt SOS-Kinderdorf dabei mit einem aussagekräftigen Reporting und Detailanalysen der Kampagnenresultate.
 

Puls fühlen statt Spenden akquirieren

Um zu erfahren, wie die Spenderinnen und Spender zum SOS-Kinderdorf stehen, wurde anstelle einer Akquisitions-Kampagne auch schon eine Umfrage zur Kundenzufriedenheit durchgeführt. Ans Licht kommen sollte auf diese Weise, wo sich die Organisation verbessern kann – einerseits bei der Arbeit mit den Kindern, andererseits bei der Kommunikation mit den Spendenden.
 
Der Erfolg war beeindruckend: Über 85 Prozent der kontaktierten Personen nahmen an der Befragung teil. Die Resonanz zeigt die starke Verbundenheit der Spendenden mit SOS-Kinderdorf. Darüber hinaus versuchte Philipp Scheidiger mittels Analysen herauszufinden, welche typischen Voraussetzungen dazu führen, dass ein Spender dem SOS-Kinderdorf lange treu bleibt. Generell stellt er keine rückläufige Spendefreudigkeit fest, sie werde vielmehr von aktuellen Ereignissen und der Konjunktur beeinflusst. «Nächstenliebe ist ein Pfeiler unserer Gesellschaft.»
 

MS Direct bietet mehr als Outbound

MS Direct ist seit vielen Jahren mit grossem Engagement für verschiedene Non-Profit-Organisationen tätig. Dabei konzentrieren wir uns nicht nur auf die Spendengenerierung per Outbound-Telefonie, sondern übernehmen auch weitere Leistungen wie die Betreuung von Spenden-Hotlines, Adress-Management, Analysen oder bieten ganzheitliche Kampagnenmanagement-Lösungen auf Basis von Microsoft Dynamics. Philipp Scheidiger schätzt diese Erfahrung: «Das MS Direct Team weiss, wie man auf Spender zugehen muss und dass ein empathischer Ansatz entscheidend ist.» Werner Brodbeck, Account Manager bei MS Direct und für die Projekte von SOS-Kinderdorf zuständig, schätzt den partnerschaftlichen Kontakt und die professionelle Zusammenarbeit. Das Engagement von SOS-Kinderdorf, zum Beispiel bezüglich Schulungen der Mitarbeitenden von MS Direct, sei sehr hilfreich. Die Thematik sei zudem sehr spannend: «Es macht Freude, SOS-Kinderdorf bei seiner wichtigen Arbeit zu unterstützen und damit hilfsbedürftigen Kindern zu helfen», so Brodbeck.
 

Outbound bleibt wichtig

Das SOS-Kinderdorf wird auch in Zukunft auf Outbound setzen und die Kampagnen zusammen mit MS Direct umsetzen. Aus gutem Grund, wie er sagt: «Die Mitarbeitenden der MS Direct sind engagiert, effizient, denken mit und finden bei Problemen schnell eine Lösung. Das ist wichtig, weil bei einer laufenden Kampagne schnell gehandelt werden muss», so Scheidiger. Er schätzt zudem das grosse Know-how seines Account Managers Werner Brodbeck.
 


Engagierte Mitarbeiter als Schlüssel zum Erfolg

 


Als Full Service Provider für Kundenbeziehungsmanagement und E-Commerce gibt es sicher etwas, wo Sie MS Direct unterstützen und/oder entlasten kann.
"Wir machen jeden Kundenkontakt zu einem positiven Erlebnis."
Lassen Sie sich von uns für einen Beratungstermin zurückrufen.
Oder erfahren Sie mehr zu unseren Leistungen und zu unserer Expertise.

Herzlich, MS Direct AG